mein angebot

Das Programm wurde für Kinder, Jugendliche und für interessierte Erwachsene entwickelt.

jugendliche

Die Schüler und ihre Lehrer können wählen, ob sie Holz auf der Sinnesebene kennen lernen möchten oder in das Reich der Holzphysik, Holzchemie oder Holzbiologie eintauchen möchten.

Je nach dem, kann der Workshop zum Thema Holz von unterschiedlichen Fachlehrern genutzt werden. Auf der Sinnesebene wird Holz durch Fühlen, Riechen und Klingen erlebt. Dabei werden auch die biologischen Hintergründe beleuchtet.

Durch einfache Versuchsaufbauten wird das Material Holz auf die Probe gestellt. Begriffe wie Dichte, Quellen und Schwinden, Festigkeit, Elastizität und Härte werden an Hand einfacher Versuche erfahren. Holz brennt – eine Eigenschaft die selbst im Holzbau nicht nur nachteilig ist!

Durch Berechnung von CO2-Bilanzen wird ein Vergleich zwischen Holz- Ziegelmassiv- und Betonbau hergestellt. Der Begriff Nachhaltigkeit wird dadurch greifbar erlebt – ein Begriff der ursprünglich aus der Forstwirtschaft stammt. Was sind die Vor- und Nachteile des Bau- und Werkstoffs Holz? Welche Holzmaterialien gibt es und wie zeichnen sie sich aus? Holz ist in vielen Dingen des täglichen Lebens enthalten – auch dort, wo man es vielleicht nicht vermuten mag!

Das genaue Programm des Workshops wird in einem vorab Gespräch abgestimmt.

Zeitmaschine Baum

Ab dem Volksschulalter kann der Workshop „Zeitmaschine Baum“ gebucht werden. Bäume erzählen Geschichten aus ihrem Leben. Mit Hilfe der Jahrringforschung schauen wir gemeinsam in die Vergangenheit!

Dadurch können wir das Alter von hölzernen Objekten erfahren und Rückschlüsse auf Klimaereignisse in der Vergangenheit ziehen.

=

DI Dr. Andrea Weber, BEd

Holzwirtin und Agrarpädagogin

2352 Gumpoldskirchen